Unterstufe Stromsparfuchs

Solaranlage einfach erklärt

Mit einer Solaranlage kann man sogar auf dem eigenen Hausdach Strom produzieren. Das Wort «Solar» bedeutet eigentlich Sonne. Eine Solaranlage wandelt das Sonnenlicht direkt in elektrischen Strom um. Je heller und kräftiger die Sonne scheint, desto mehr Strom kann die Anlage machen. Wenn es Wolken vor der Sonne hat, gibt es weniger Strom. Und in der Nacht produziert die Solaranlage gar keinen Strom.

Je nach Sonneneinstrahlung erzeugt eine PV-Anlage wenig bis viel Strom

Fragen und Antworten:

Nein, man kann den Strom zwar selber produzieren, aber Strom sparen kann man dadurch nicht. Strom sparen kannst du, wenn du die Elektrogeräte weniger lange laufen lässt und «Stromfresser» (z.B. Glühbirnen) durch sparsamere Geräte (z.B. Stromspar- oder LED-Lampen) ersetzt.

Vorteile:

  • umweltfreundlicher Strom
  • die Sonne scheint gratis und geht «nie» aus
  • dieses Kraftwerk ist schnell gebaut

Nachteile:

  • die Sonne scheint nicht immer dann, wenn wir Strom brauchen
  • die Anlage produziert nur Strom, wenn die Sonne scheint