Stromspartipps

Stromspartipp: Nurz kurz lüften, dafür gründlich

Wo überall brauchst du elektrischen Strom (zu Hause, in der Schule, in der Freizeit, …)? Gibt es Möglichkeiten, deinen persönlichen Energie- und Stromverbrauch zu senken?

Sparsam mit Energie umzugehen ist wichtig und geht uns alle an! Machen wir weiter wie bisher, werden die Energieressourcen irgendwann erschöpft sein. Die Schweizer Regierung hat eine Strategie entworfen, mit der sichergestellt wird, dass wir auch in 40 Jahren noch genügend Strom haben. Neben dem Umbau der Stromproduktion (keine Kernkraftwerke mehr, Ausbau der erneuerbaren Energien Wasser, Wind, Sonne, Biomasse und Geothermie) ist ein Punkt in dieser Strategie besonders wichtig: Die Senkung des Energieverbrauchs. Die Energiewende kann nur geschafft werden, wenn alle mithelfen – auch du.

Strom ist kostbar. Je weniger Strom du verbrauchst, desto weniger müssen deine Eltern dafür zahlen. So sparst du nicht nur Strom, sondern hilfst deinen Eltern auch noch, Geld zu sparen.

Tipp: Bitte deine Eltern um die letzte Stromabrechnung. Schaue, wie viel ihr in der entsprechenden Periode verbraucht und bezahlt habt und mach mit deinen Eltern einen Deal: Du schaust, dass du zusammen mit deinen Eltern und Geschwistern den Stromverbrauch in der laufenden Abrechnungs-Periode senken kannst und die nächste Rechnung somit geringer ausfällt. Dafür erhältst du dann z.B. einen Teil des gesparten Geldes auf dein Sparkonto überwiesen. Vergleiche dann die nächste Abrechnung mit der letzten. Die neue Rechnung müsste nun tiefer sein. Und dein Sparkonto natürlich etwas höher. :-)

Mit folgenden Tipps kannst du ein richtiger «Stromspar-Experte» werden: